Frau mit Laptop

Erste Schritte im beA

Technische Ausstattung und erstmalige Inbetriebnahme

 

Was für die Nutzung des beA in jedem Fall erforderlich ist, wird nachfolgend im Überblick dargestellt. Weiterführende Informationen finden Sie auf den Seiten, die verlinkt sind bzw. auf die verwiesen wird.

 

Alle für die Nutzung des beA benötigten Mittel auf einem Blick: 

 

  • Computer mit Internetzugang und einem unterstützten Betriebssystem
    Für den schnellen und reibungslosen Up- und Download von Nachrichten und Anhängen ist die Geschwindigkeit der Internetverbindung von Bedeutung. Abhängig von der Art und Weise der individuellen Nutzung ist dabei nicht nur auf die Download-, sondern auch auf die Uploadrate, das heißt, die Bandbreite, die für den Versand von Daten zur Verfügung steht, zu achten. Eine verfügbare Datenübertragungsrate von mindestens 2 Mbit/Sekunde ist in der Regel ausreichend, idealerweise beträgt sie mindestens 6 Mbit/Sekunde. Auch bei einer geringeren Datenübertragungsrate ist ein Arbeiten mit dem beA grundsätzlich möglich. Der Empfang und der Versand von Nachrichten werden in diesem Fall mehr Zeit in Anspruch nehmen, was insbesondere bei bevorstehendem Fristablauf zu beachten ist.

  • Unterstützter Webbrowser oder Zugang über eine Kanzleisoftware 

  • beA-Karte (Hardware-Token: beA-Karte Basis oder beA-Karte Signatur)

  • Chipkartenlesegerät
    Eine Liste der im Zusammenhang mit dem beA unterstützten Lesegeräte finden Sie hier.  

 

Schritt für Schritt Anleitung für die erstmalige Inbetriebnahme des beA: 

 

  1. Bestellung der beA-Karte
    Mit der Herstellung und Ausgabe der beA-Karte wurde die Bundesnotarkammer (BNotK) beauftragt. Die Bestellung der beA-Karte ist ausschließlich über die Bestellseite für beA-Produkte der Zertifizierungsstelle der Bundesnotarkammer erhältlich. Für die Bestellung ist eine eindeutige Identifikationsnummer (persönliche Antragsnummer oder SAFE-ID) erforderlich.
     
  2. Vorbereitungen für die Erstregistrierung
    Bitte stellen Sie sicher, dass die Website www.bea-brak.de in den jeweiligen Pop-Up-Einstellungen des von Ihnen verwendeten Browsers als Ausnahme eingetragen ist. 

    Nach dem Anschließen Ihres Kartenlesegerätes am PC empfehlen wir Ihnen, zunächst den Treiber Ihres Kartenlesegeräts zu installieren. 

    Sowohl die Erstregistrierung als auch die Anmeldung am beA setzen voraus, dass die sogenannte “Client Security” installiert ist und gestartet wurde. Vor jeder Anmeldung am beA muss sie neu gestartet werden. Dies erfolgt in der Regel automatisch. Die Client Security stellt kryptographische Funktionen zum Verschlüsseln und Entschlüsseln zur Verfügung, ermöglicht die Signatur von Nachrichten bzw. Dokumenten und prüft Signaturen. Die Installation ist dabei unkompliziert: Auf der Startseite der beA-Anwendung finden sich die Downloadlinks für die verschiedenen Betriebssysteme (Windows, Mac, Linux). Eine Installations-Anleitung für die jeweiligen Betriebssysteme finden Sie hier.
     
  3. Erstregistrierung
    Das beA ist sowohl über die beA-Webanwendung unter www.bea-brak.de als auch unmittelbar aus einer eingesetzten Kanzleisoftware nutzbar. Die Erstregistrierung muss jedoch zwingend über die beA-Webanwendung, also über www.bea-brak.de erfolgen. Vor dem ersten Zugriff auf das Postfach muss eine Erstregistrierung für Benutzer mit eigenem Postfach durchgeführt werden. Eine Anleitung zur Registrierung finden Sie hier.
    Bei der Erstregistrierung kann eine E-Mail-Adresse hinterlegt werden, an die insbesondere bei Nachrichteneingang eine Information gesandt wird. 


    Sofern Sie über eine qualifizierte Signatur verfügen, beachten Sie bitte noch folgendes:
    Die qualifizierte elektronische Signatur muss auf Ihre beA-Basis-Karte oder beA-Signaturkarte gesondert aufgeladen werden. Der Support der Bundesnotkammer unterstützt Sie beim Aufladen des Signaturzertifikats über die Signaturanwendungskomponente (SAK) und auch bei der PIN-Änderung bzw. Zurücksetzen Ihrer PIN.

    Hilfreiche Anleitungen zur Signaturanwendungskomponente (SAK) finden Sie unter: https://bea.bnotk.de/faq.html 

    Sollten Sie diesbezüglich weitere Informationen benötigen, erreichen Sie die Bundesnotarkammer unter der Tel.: 0800 3550 100 (Mo-Fr 08:00-17:00 Uhr) oder per Email an: bea@bnotk.de.
     

  4. Anmeldung
    Nach der Erstregistrierung können Sie sich auf www.bea-brak.de über den gelben Anmeldebutton mit Ihrer beA-Karte und der zweifachen PIN-Eingabe in Ihr beA-Postfach einloggen.Die Registrierung ist lediglich mit einem Hardware-Token möglich. Für die nachfolgende Anmeldung am beA-Postfach können Sie aber auch ein Software-Token verwenden, nachdem Sie dieses in Ihrem beA aktiviert haben.

Weitere Informationen und Anleitungen rund um die Nutzung des beA-Postfaches finden Sie in unserer Wissensdatenbank oder in der beA-Anwenderhilfe

Bei Fragen oder Unklarheiten nutzen Sie gerne unseren Rund-um-Support über das Serviceportal oder wenden sich an unser Supportteam per Email an servicedesk@beasupport.de oder telefonisch unter 030 / 21787017 (Mo. bis Fr. von 8.00 bis 20.00 Uhr, außer an bundeseinheitlichen Feiertagen).